MENU

Archiv

2023

Les Nouvelles acquisitions du Musée

SCHMUCK AUS DEM JURA

2022

Der Doubs in Pastellfarben

L'école, c'est la claaaasse !

2021

Un photographe amateur du monde

Une exposition flash

Der Grosse Atlas der gesenkten Augen

Les décorations artistiques de l’école du Gros-Seuc

Hoch die Masken ! Die jurassischen Karnevale

2020

Lionel O'Radiguet

2019

Gustave Courbet

Ferdinand Hodler

2018

L'argent fait-il le bonheur?

Dans l’oeil d’Edouard

Contes du Jura

2017

30.9.2017 - 28.1.2018

2016

Die Mumie kehrt zurück

COMEDIE HUMAINE

Tü ta too

2015

Prochain arrêt Delémont

Le Silence de la guerre

Jouer à la guerre ! Jouer à la guerre ?

2014

Kriegsspuren in 2 Ausstellungen

Der Schmerz braucht Platz

«S» wie Salvia Salbei, GeSundheit, GeheimniS, Symbol

2013

Die Dosis macht das Gift

La cigarette entre passé et présent

Arch?§ologie A16

Les carnets de Léandre

2012

Objets bavards

2010

Gérard Bregnard ‚ visionnaire

2009

CROIS ! TM

2008

Rappel à l'ordre

2007

L'Histoire c'est moi

2006

Hanspeter Kamm, de fil et de fer

proDeo - ÊTRE de chair et de ciel

2005

Qui ne laisse pas de bois ‚…

Laurent Boillat. Sculpture - Gravures - Dessins

Suisse, permis d'entrer ...

2004

Au fil de la nativité

Jura : éclats d'identités

Chasseurs sachant chasser

2003

Du mot à l'image

Dentelles: histoires d'accessoires

Armand Schwarz (1881 - 1958), instants de vie jurassienne

Tisser des liens

2002

Le degré 02 de l'objet

Quilts amish et mennonites patchwork traditionnels de 1870 à nos jours

Impressions de voyage: André Sugnaux

2001

Sur les pas d'Auguste Quiquerez

Paul Bovée: Œuvres choisies et dessins inédits

A la croisée des notes

Pygmées: d'un regard à l'autre

Der Doubs in Pastellfarben
Der Doubs in Pastellfarben
Charles L'Eplattenier
VOM 19. NOVEMBER 2022 BIS AM 26. FEBRUAR 2023

1914 und 1915 erstellte der Neuenburger Ku?nstler Charles L'Eplattenier (1874-1946) eine Serie von u?ber hundert Pastellgema?lden des Doubs, die heute unter dem Namen Poe?me du Doubs (Ode an den Doubs) bekannt sind. Mit einer beeindruckenden Virtuosita?t verbindet L'Eplattenier energische Gesten mit einfu?hlsamem Einfangen des Lichts und bietet so einen neuen Blick auf das Juramassiv und seinen emblematischen Fluss.

L'Eplattenier, von seinen Zeitgenoss:innen als «Mann der Wa?lder» oder «Mann seiner Region» bezeichnet, erschafft ein Gefu?hl der Intimita?t mit der wilden und vera?nderlichen Natur der Ufer des Doubs und der jurassischen und Neuenburger Gipfel. Ansichten von hoch oben auf die Ma?ander des Doubs, die scha?umenden Wirbel, gru?nen Uferbo?schungen und schroffen Felsen bilden ein plastisches Vokabular, dass die Herrlichkeit dieser Region besingt, mit der L'Eplattenier so verbunden war.

Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von 30 Pastell- und mehreren O?lgema?lden. Subtile Werke voller Licht, die dazu einladen, eine Arbeit zu entdecken, die in dieser Ecke des Juras verwurzelt ist, deren unza?hligen Nuance der Ku?nstler zu zeigen weiss.

Kostenlose Führungen für Schulklassen >>>

 

Nous utilisons des cookies pour améliorer votre expérience sur notre site. En continuant à naviguer, vous acceptez notre utilisation des cookies.