MENU

Lionel O'Radiguet
Lionel O'Radiguet
Ein bretonischer Druide in St. Ursanne
Bis dem 10. Januar 2021

"Falls ein (jurassischer) Maler von der Masse abgewichen ist, ist das bis zu unserer Zeit der französische Maler von St. Ursanne, Lionel O' Radiguet, wenn auch verkannt bei uns, und dessen Werke von einer mächtigen Vorstellungskraft und von einer bemerkenswerten Feinheit des Geistes zeugen.»

Albert Schnyder, 1952

 

Im Schwung des 1400. Geburtstages des Todes des Heiligen Ursanne hat sich das Musée jurassien d'art et d'histoire dazu entschieden, eine Ausstellung aufzubauen, die an die kleine Stadt am Ufer des Doubs in ungewöhnlicher Manier, vom Standpunkt einer wichtigen Persönlichkeit, in Farbe herangeht: Lionel O' Radiguet.

War dies nicht eine traumhafte Gelegenheit, um diesen Bretonen aus dem Schatten heraus zu holen, der sich in die mittelalterliche Stadt St. Ursanne verliebt hatte und nicht aufgehört hatte zu wirken, um sie ans Licht zu bringen? 

In der Bretagne geboren, grosser Reisender, Seemann, Konsul von Frankreich in Canton, Professor für chinesische Sprache und Literatur an der Universität von Lausanne, Gelehrter, Kunstkritiker, Schriftsteller, Liebhaber von Fortschritt und schöngeistiger Literatur, Unternehmer, Tourismus Promoter, Druide und sogar... Maler - Lionel O' Radiguet scheint tausend Leben gehabt zu haben.

Die Ausstellung bietet sich an, um an die bildliche Arbeit von Radiguet heranzugehen, während sie sich mit ihren vielfachen Projekten oder Realisierungen befasst.

 

Conférences, ateliers et visites accompagnées

Le programme des activités est suspendu jusqu'aux prochaines décisions du Conseil fédéral. 

 

Publication

Une plaquette, richement illustrée, est en vente au musée >>>